Ambulante Erziehungshilfen

Innerhalb der sozialen Arbeit kommt dem Begriff der Qualität immer größere Bedeutung zu. Ziel ist es, die Qualität sozialer Dienstleistungen planbar, vergleichbar und überprüfbar zu machen.

Die Komplexität von Erziehungsprozessen erlaubt keine objektive Definition von Qualität. Ein rein produktorientierter Anspruch, Qualität mit geeigneten Instrumenten zu planen und auf Dauer sicher zu stellen, wird dem prozesshaften Charakter der Erziehungshilfe nicht gerecht.

Qualität selbst muss hier als Prozess zu ihrer Entwicklung verstanden werden.
Qualitätsentwicklung meint daher Aktivitäten in Form einer kontinuierlichen Auseinandersetzung zur Entwicklung, Überprüfung und Verbesserung von Qualität mit dem Ziel der Effizienzsteigerung.

Unsere Qualitätsstandards:

  • wöchentliche Teamsitzungen
  • regelmäßige Klausurtage und Supervision
  • kontinuierliche interne und externe Fortbildungen
  • kollegiale Beratung
  • Risikoberatung nach Lüttringhaus
  • Case-Management nach Lüttringhaus
  • zwei Kinderschutzfachkräfte
  • interne Krisenbereitschaft für kollegiale Beratung
  • Teilnahme an unterschiedlichen Arbeitskreisen
  • Netzwerkarbeit